Historie Standort Qualität Karriere

Altfolienentsorgung:
Sollten Sie im Frühjahr Ihre Altfolien nicht entsorgt oder schon wieder große Mengen gesammelt haben, rufen Sie gerne an, wir organisieren die Abholung ab Hof im Oktober!

STOPPELKALKUNG
Ob Branntkalk, Konverterkalk oder Söka-Kalk, es ist noch ist genug Zeit zum Kalken! Wir können aus der eigenen Logistik heraus schnell und unkompliziert agieren und Sie mit den gängigen Kalksorten kurzfristig versorgen! Bei Branntkalk erfolgt die Ausbringung durch uns, für die übrigen Sorten stehen zusätzlich Leihstreuer bereit. Also, jetzt gerne ordern!

Unsere Öffnungszeiten!
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten:
Montag - Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr durchgehend
Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr.

Ernteschreiben und neue Zertifikate
Von unseren Getreide- und Rapslieferanten benötigen wir noch vor der Ernte die Qualitätsvereinbarung bzw. Selbsterklärung aus dem zugesandten Ernteschreiben ausgefüllt und unterschrieben zurück. Prüfen Sie insbesondere den CC-relevanten Punkt, ob der Raps aus nachhaltigem Anbau stammt (→ Ackerstatus zum Stichtag 01.01.2008). Bei Unklarheiten empfiehlt sich die Rückfrage bei der LWK und die Aufbewahrung des Nachweises für eine evtl. RedCert-Prüfung.





Historie

Im Jahr 1911 kaufte der Landwirt Jibbe Redelf Folkerts die Groothuser Mühle und betrieb dort über 20 Jahre das Müllerhandwerk. Seine Frau Catharina führte den Betrieb nach seinem Tod in den Kriegsjahren weiter, bis Sohn Hinrich Folkert Folkerts 1948 die Geschäfte übernahm. Er entwickelte die Mühle zu einem charakteristischen Landhandelsbetrieb, insbesondere ab 1967 durch den Bau einer Siloanlage für lose Getreide und die in den Jahren darauf fortlaufend folgende Erweiterung der Lagerkapazitäten.

1988 trat in dritter Generation Tochter Clara Folkerts-Kleemann mit Ehemann Tjade-Berend Kleemann in die Geschäftsführung ein, die Firmenübergabe erfolgte 1997. Die Geschäftsfelder wurden stetig erweitert, auch außerhalb des Landhandels, beispielsweise mit dem Bau einer Windkraftanlage. Weitere Lagerhallen und Annahmen für Getreide sowie der Bau einer Flüssigdüngeranlage folgten.

Im Jahr 2002 fusionierte die Fa. Hinrich Folkerts mit den Landhandelsbetrieben Schoon, Marienhafe, Mennenga & Poppinga, Norden und Fleetjer, Münkeboe zum Landhandel Nord-West. Nach gut 10 Jahren trennte sich die Fa. Folkerts aus dem Verbund, um ab dem 01.07.2013 wieder eigenständig zu arbeiten.

In den letzten 5 Jahren wurden sowohl die Lagerkapazitäten vor Ort als auch die Fahrzeugflotte laufend erweitert. Neben der Befrachtung mit Rohwaren sind wir auch in der Belieferung mit Grundfutter ein wichtiger Handelspartner für die Landwirte vor Ort. Zudem haben wir unser Geschäftsfeld um diverse Lohntätigkeiten erweitert. Wir bieten Pflanzenschutzarbeiten sowie die Düngung und Kalkung mit Großflächenstreuern an. Außerdem haben wir uns auf die Flüssigdüngung mit Cultandüngern auf Acker- und Grünland spezialisiert.

Unsere Stärken liegen in

  • der verläßlichen Nähe zum Kunden
  • hoher Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • einer schlagkräftigen Fahrzeugflotte.