Historie Standort Qualität Karriere

Märkte:
Eine wirkliche Entspannung ist bei den Milchleistungsfuttern noch nicht in Sicht. Sortenbedingt sind leichte Anpassungen zu spüren, zu wirklich neuen und günstigeren Preisen reicht es nicht. Die Eiweißträger haben sich etwas nach unten korrigiert, die Stärketräger und hier insbesondere der Mais bleiben weiterhin preislich fest gestimmt.
Hiervon profitieren auch unsere Getreidepreise, die nach einer kurzen Konsolidierungsphase wieder leicht steigen! Wir haben die zuletzt gezahlten Hoch-Preise zwar noch nicht wieder, aber bis zum Anschluss durch die neue Ernte ist es ja auch noch ein
bisschen hin und die Nachfrage steigt spürbar!

Probleme im Kälberstall?
In den Kälberställen kann es in den nächsten Wochen durch den Wechsel von kalter (gesunder) Luft zu wärmerer feuchter Luft leicht zu Atemwegsinfektionen und/oder Durchfall kommen. Zur allgemeinen Immunabwehr der Neugeborenen empfehlen wir das BEWI-San Prevent C, leicht anzuwenden (10 g/L auf die Tränke streuen) und bei Husten zusätzlich BEWI-San PULMO (schleimlösend, appetitfördernd).

WIR HABEN WEITERHIN GEÖFFNET!!
Unser Hof- und Gartenmarkt ist trotz Lockdown geöffnet und Sie können wie gewohnt Ihre Getränke, Lebens- und Futtermittel sowie sonstige Waren zum täglichen Bedarf einkaufen!

Montag - Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr durchgehend, Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr.

Wir sind gerne für Sie da. Falls Sie nicht selber kommen können oder wollen, bieten wir auch einen Lieferdienst an. Tel. 04923-99200

Einstreumittel
Einstreuvarianten zu Stroh sind Strohmehl, Rapsmehl, Sägemehl oder Gattermehl, auch Hobelspäne für die Pferde haben wieder Saison. Für trockene Liegeflächen empfehlen wir das bewährte Vibo-Kalk (in Bigbags oder lose). Bei stärkerem Infektionsdruck und/oder für ein gesünderes Stallklima nutzen Sie am besten das Desical mit noch höherem Ph-Wert.





Hinrich Folkerts Landhandel GmbH & Co. KG

Die Hinrich Folkerts Landhandel GmbH & Co. KG ist seit mehreren Generationen traditionell mit der Landwirtschaft verbunden.

Der Betrieb hat seinen Ursprung 1911 im Müllerhandwerk durch J. R. Folkerts. Das bereits in dritter Generation geführte Familienunternehmen hat sich durch den Handel mit Getreide, Futtermitteln, Saatgut und Betriebsmitteln, aber auch durch Transport- und Dienstleistungen zu einem leistungsstarken und kompetenten Landhandelsunternehmen entwickelt.

Sein Wirkungskreis umfasst Landwirte und Handelspartner vom westlichen Ostfriesland bis zum Weser-Ems-Gebiet.